Ambulante Dienste

Fahrverbindungen Kontakt | Sprechstunden | Publikationen

Bei diesem Hilfeangebot handelt es sich um aufsuchende Sozialarbeit mit dem Ziel der Verhinderung von Wohnungsverlust und daraus folgender Obdachlosigkeit.
Wir geben Hilfestellung:

  • zum Erhalt der Wohnung und bei der Wohnungssuche
  • zur allgemeine Haushaltsführung
  • zur Abklärung der finanziellen Situation (z. B. Einnahmen- und Ausgabenaufstellung) und bei Inangriffnahme einer Schuldenregulierung,
  • beim Kontakt mit Behörden und Ämtern und der Kontaktaufnahme zu geeigneten Fachberatungsstellen
  • bei der Arbeitssuche.

Team Ambulante Dienste

Wir wollen die Selbsthilfekräfte der Betroffenen fördern und ihre Befähigung zu bzw. die Wiederherstellung einer eigenständigen Lebens- und Haushaltsführung erreichen.

Unsere Mitarbeiter/-innen sind sozialpädagogische Fachkräfte mit staatlicher Anerkennung und entsprechenden Fähigkeiten und Kenntnissen.

Die Hilfeempfänger/-innen sind Menschen, die sich in einer schwierigen sozialen Lebenslage (gemäß § 67 SGB XII) befinden:

  • alleinstehende Frauen und Männer sowie Familien, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind, z.B. wegen Mietschulden,
  • ehemals wohnungslose Frauen, Männer und Familien, die wieder eine eigene Wohnung angemietet haben,
  • wohnungslose Frauen, Männer und Familien.

Kontaktaufnahme
Wenn Sie Beratung und Unterstützung benötigen, können Sie sich mit uns telefonisch in Verbindung setzen oder Sie kommen in eine der Sprechstunden.
Der Kontakt kann auch vermittelt werden durch:

  • den zuständigen Sozialhilfeträger,
  • den Vermieter (bei Vorhandensein einer Kooperationsvereinbarung),
  • einen freien Träger der Wohnungslosenhilfe oder durch andere Institutionen.

Hilfesuchende können von uns schnelle, systematische und problembezogene Hilfe erwarten, im Gegenzug erwarten wir Bereitschaft und Willen, die vorhandenen Probleme zu bearbeiten und an gemeinsam vereinbarten Hilfezielen aktiv mitzuwirken.

Die angebotenen Hilfemaßnahmen basieren auf Freiwilligkeit und auf dem erklärten Willen des Betroffenen, die Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen. In einem Kontaktgespräch nehmen wir persönliche Daten und Angaben zu Art und Umfang der aktuellen Schwierigkeiten auf.

Wir gewährleisten einen vertraulichen Umgang mit Daten und Informationen ("Sozialgeheimnis"). Dem Hilfesuchenden werden die Leistungen des Hilfeangebotes ausführlich erläutert. Dauer, Inhalte und Ziele der Hilfemaßnahme werden in einem gemeinsam erarbeiteten Hilfeplan festgelegt.

Wir kooperieren eng mit Berliner Bezirksämtern und Wohnungsbaugesellschaften, um problembezogene Hilfen schnell, gezielt und wirksam anbieten zu können.

Dokumentationen für diese einzigartige Zusammenarbeit finden Sie auf der Seite "Eigene Publikationen".

Das Hilfeangebot wird auf der Grundlage von abgeschlossenen Leistungsvereinbarungen mit dem Land Berlin ( § 75 des XII. Sozialgesetzbuches (SGB XII) ) durchgeführt. Diese Leistungsvereinbarungen beschreiben Art, Umfang, Überprüfbarkeit und Kosten der angebotenen Hilfemaßnahmen.