Die Teupe

Fahrverbindungen Kontakt | Flyer Publikationen

Erstaufnahmeheim: Unterkunft, Clearing und sozialpädagogische Beratung für wohnungslose Menschen

Das Hilfeangebot
Eine zügige Beseitigung der akuten Obdachlosigkeit ist das zentrale Angebot des Erstaufnahmeheims. Das vorhandene sozialarbeiterische Betreuungsangebot dient der Klärung der individuellen Problemlage sowie die rasche Vermittlung von geeigneten Hilfemaßnahmen.

Die Einrichtung versteht sich von daher auch als "Clearingstelle", d. h. von hier aus werden alle erdenklichen Schritte eingeleitet, um weitergehende Perspektiven aufzuzeigen. Angebotene Beratungsgespräche haben Vereinbarungen zum Ziel, die der Beseitigung der Notlage förderlich sind. Wird ein entsprechender Bedarf festgestellt, so können unterstützende und weitergehende Beratungs- und Betreuungsangebote (Unterstützung bei der Wohnraumsuche, Maßnahmen gemäß §§ 53, 54 und 67ff. des XII. Sozialgesetzbuches (SGB XII), Schuldnerberatung, Therapieangebote etc.) vermittelt werden.

Team Teupe 2016

Zur Clearingfunktion gehören:
Information, Beratung, Vermittlung

  • bei Sucht- sowie psychischen Problemen
  • in akuten Krisen
  • bei alltagspraktischen Fragestellungen
  • bei Fragen der Schuldenregulierung
  • über betreute Wohnformen und andere Anschlusshilfen

und Unterstützung:

  • bei der Umsetzung von Ansprüchen auf Sozialleistungen
  • bei der Wohnungssuche
  • bei Orientierung und weiterer Lebensplanung

sowie Ergänzende Angebote:

  • Sozialstation vor Ort
  • Kooperation mit einer niedergelassenen Ärztin

Die Mitarbeiter/innen des Hauses kooperieren zu diesem Zweck mit anderen Einrichtungen der Berliner Wohnungslosenhilfe und mit diversen Fachdiensten des Sozial- und Gesundheitssystems.

Ziele:

  • Beendigung der akuten Obdachlosigkeit/Wohnungslosigkeit
  • Existenzsicherung
  • Klärung der individuellen Situation
  • Wiederherstellung einer eigenständigen Lebensführung durch
  • Stärkung der Selbsthilfekräfte und
  • durch Vermittlung in geeignete Anschlusshilfen.

Haus
Die Einrichtung befindet sich im Stadtbezirk Berlin-Neukölln. Sie verfügt über 75 Doppelzimmer, die auf drei Etagen verteilt sind, drei weitere Etagen für wohnungslose Familien mit Kindern und über einen gesonderten Notaufnahmebereich.
Auf den einzelnen Etagen können die Bewohner Gemeinschaftsküchen zur Selbstverpflegung und Sanitäranlagen für die hygienischen Bedürfnisse benutzen. Im Erdgeschoss stehen Waschmaschinen zur Verfügung.

Das Haus ist rund um die Uhr geöffnet. Es können daher auch am Wochenende und an Feiertagen bedürftige Personen schnell und unbürokratisch aufgenommen werden.

Die Sozialarbeiter/innen, technische Mitarbeiter und andere Wirtschaftskräfte sind werktäglich im Haus anwesend.

Bewohner
Das Angebot richtet sich an Personen, die keine oder keine ausreichende Unterkunft haben und auf schnelle Hilfe zur Beseitigung ihrer Notlage angewiesen sind.
Im Erstaufnahmeheim wohnen Frauen und Männer. Wohnungslose Menschen, die Hilfe annehmen möchten, können dort neben einer Unterkunft auch persönliche Hilfen in Form von sozialpädagogischer Beratung und Betreuung in Anspruch nehmen.

Eine Kooperationsvereinbarung mit dem Bezirksamt Neukölln verpflichtet uns, bevorzugt Neuköllner Bürger aufzunehmen. Es können jedoch andere wohnungslose Bürger über die jeweilige „ARGE“/“jobcenter“ vermittelt werden.

Bei freibleibenden Kapazitäten oder in dringenden Einzelfällen bieten wir selbstverständlich auch wohnungslosen Personen anderer Bezirke vorübergehende Unterkunft und sozialpädagogische Hilfen an.

Wer trägt die Kosten?
Bei ausreichenden Einkommen ist der Bewohner Selbstzahler, in allen anderen Fällen übernimmt der zuständige Sozialhilfeträger bzw. die zuständige „ARGE“/“jobcenter die Kosten. In diesen Fällen ist umgehend ein Kostenübernahmeschein (KÜ) vorzulegen. Wir unterstützen die Beantragung einer Kostenübernahme.