Erstaufnahmeheim Forckenbeck (EAF)

Fahrverbindung | Kontakt

Unterkunft, Clearing, Hilfebedarfsermittlung und sozialpädagogische Beratung für wohnungslose Menschen

Erstaufnahmeheim ForckenbeckDas Hilfeangebot
Das Erstaufnahmeheim Forckenbeck (EAF) ist eine niedrigschwellige Erstaufnahmeeinrichtung nach Berliner Ordnungsrecht (ASOG) für wohnungslose Männer und Frauen ab 18 Jahren sowie Paare und Familien mit und ohne Kinder.
Neben dem Angebot von Grundversorgung dient das vorhandene sozialarbeiterische Hilfeangebot der Klärung der individuellen Problemlagen und der Verbesserung der Lebenssituation, der möglichst raschen Wiedererlangung von eigenem Wohnraum sowie bei Bedarf auch der Vermittlung von geeigneten Hilfemaßnahmen.

Zur Clearingfunktion gehören:

Information, Beratung und Hilfe

  • zu allen aktuellen Fragestellungen und Problemlagen
  • insb. zur Wiedererlangung von eigenem Wohnraum sowie
  • über betreute Wohnformen und andere Anschlusshilfen

Vermittlung von Hilfen

  • bei sozialen Schwierigkeiten
  • insb. bei Sucht- sowie psychischen Problemen
  • im Krankheitsfall
  • in akuten Krisen oder
  • bei Fragen der Schuldenregulierung

Unterstützung:

  • beim Umgang mit Behörden
  • bei der Umsetzung von Ansprüchen auf Sozialleistungen
  • bei der Wohnungssuche
  • bei Zukunftsorientierung und weiterer Lebensplanung

Die Mitarbeiter/innen des Hauses kooperieren zu diesem Zweck mit anderen Einrichtungen der Berliner Wohnungslosenhilfe und mit diversen Fachdiensten des Sozial- und Gesundheitssystems.

Ziele:

  • Beendigung der akuten Obdachlosigkeit
  • möglichst kurze Verweildauer im Wohnheim
  • Klärung der individuellen Situation
  • Existenzsicherung
  • Ermöglichung einer eigenständigen Lebensführung durch
  • Stärkung der Selbsthilfekräfte und
  • durch Vermittlung in geeignete Anschlusshilfen
  • Dauerhafte Beendigung der Wohnungslosigkeit

Die Einrichtung
Das „EAF" befindet sich in der Forckenbeckstraße 16/17 in 14199 Berlin (Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf). Die Einrichtung besteht aus zwei Häusern mit einfach möblierten Einzel-, Doppel- und Familienzimmern und bietet mit insgesamt 108 Plätzen Raum für alleinstehende Männer sowie in einem eigenständigen Bereich auch für Frauen, Paare und alleinerziehende Frauen oder Familien mit und ohne Kinder. In beiden Häusern können Gemeinschaftsküchen zur Selbstverpflegung genutzt werden. Für die hygienische Grundversorgung stehen ausreichend sanitäre Anlagen (Duschen und Toiletten) sowie Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung.
Das Haus verfügt über eine gute Verkehrsanbindung und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, jedoch ist der Zugang nicht barriefrei. Es ist umsäumt von ausgedehnten Grünflächen. Kinder sind sehr willkommen und finden auf dem Gelände zwei Tischtennisplatten und einen Spielplatz vor.
Hilfe und Beratung wird durch qualifizierte Sozialarbeiter/innen werktags gewährleistet Außerhalb der Bürozeiten sind Ansprechpartner vor Ort.

Aufnahme
Aufnahmen sind über die Sozialämter (Soziale Wohnhilfen) aus allen Berliner Bezirken möglich. Freie Zimmer im „EAF" werden dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Berliner Unterbringungsleitstelle (BUL) gemeldet und durch Zuweisung der jeweils zuständigen bezirklichen Sozialen Wohnhilfen belegt.
Bei ausreichenden Einkommen müssen die Kosten der Unterkunft selbst getragen werden, in allen anderen Fällen übernimmt der zuständige Sozialhilfeträger oder das zuständige Jobcenter die Kosten. Bei der Beantragung helfen wir gern weiter.