FrauenbeDacht - Wohnen Plus für Frauen

Fahrverbindungen | Kontakt | Publikationen

Angebot
Das „FrauenbeDacht“ ist eine frauenspezifische Einrichtung der Berliner Wohnungsnotfallhilfe.

Das Angebot „Wohnenplus“ umfasst Beratung und existenzsichernde Leistungen in Form von:

  • einer vorübergehenden Unterbringung in einem Einzelzimmer oder in einer Einzimmerwohnung
  • alltagsorientierter Unterstützung
  • grundsätzliche Parteinahme für wohnungslose Frauen
  • geschlechtsspezifischer Sozialberatung

Die sozialpädagogische Beratung orientiert sich am Bedarf der Bewohnerinnen. Sie werden bei der Suche nach geeigneten Wohnformen sowie nach weiterführenden Hilfsangeboten aktiv unterstützt.

FrauenbeDacht

Zusätzlich besteht für Bewohnerinnen des „FrauenbeDacht“ aktuell die Möglichkeit, eine psychologische Beratung im Haus in Anspruch zu nehmen, um bei akuten Krisen und psychische Problemen Entlastung zu erfahren.
Zusätzlich zu den Bürozeiten ist in den Abend- und Nachtstunden sowie teilweise auch am Wochenende eine Helferin ansprechbar.

Das „FrauenbeDacht“ ist ein Ort, an welchem die  Bewohnerinnen Unterstützung, Sicherheit und Privatsphäre finden.

Die Einrichtung
Das „FrauenbeDacht“ befindet sich in einem typischen Berliner Altbau in der  Bornemannstraße 12, 13357 Berlin (Bezirk Mitte). Das Haus besteht aus sechs Etagen mit jeweils mehreren möblierten Zimmern sowie komplett ausgestatteten  Gemeinschaftsküchen und Aufenthaltsräumen. Für die hygienische Grundversorgung stehen ausreichend sanitäre Anlagen (Badewannen, Duschen und Toiletten) sowie Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung.

Das „FrauenbeDacht“ hat aktuell insgesamt 43 Plätze in möblierten Einzelzimmern, Außenwohnungen. Sowie eine Wohneinheit für eine Mutter mit Kind.

FrauenbeDacht FrauenbeDacht

Aufnahme
Freie Zimmer im „FrauenbeDacht“ werden über das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) bei der Berliner Unterbringungsleitstelle (BUL) gemeldet, so dass die Sozialen Wohnhilfe der Bezirksämter überbezirklich obdachlose Frauen zuweisen können. Das zuständige Sozialamt bzw. JobCenter übernimmt bei fehlendem Einkommen die Kosten der Unterkunft.

Sollten Sie Fragen zur Antragsstellung haben, unterstützen wir Sie gerne. Bei der Aufnahme führen wir ein ausführliches Informationsgespräch mit Ihnen.

Ziel der Hilfe
Ziel der Hilfe ist, Obdachlosigkeit zu beseitigen und die Bewohnerinnen bei der Verbesserung ihrer Lebenslage unterstützen.