Kältehilfe ade

Berlin, 31.03.2011

Am 01.04.2011 schließen die Notübernachtungen der gemeinnützigen GEBEWO - Soziale Dienste- in denBerliner Bezirken Kreuzberg-Friedrichshain und Mitte (Ortsteil Wedding).
In den vergangenen drei Monaten übernachteten in den beiden Notunterkünften täglich bis zu 75 Menschen. „Die Unterkünfte waren fast durchgehend zu 100 % belegt, insgesamt gab es mehr als 6.500 Übernachtungen in den beiden Einrichtungen“, bilanziert GEBEWO- Geschäftsführer Lothar Fiedler. Die beiden Notübernachtungen gehören zum Netz der „Berliner Kältehilfe“, in der sich verschiedene Wohlfahrtsverbänden und zahlreiche Kirchengemeinden zusammengeschlossen haben,
um zu verhindern, dass wohnungslose Menschen in der Kälteperiode erfrieren oder Schaden nehmen.

Weiterlesen ...

Eröffnung neuer Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle und Existenzsicherung

Berlin, 24.01.2011

Die GEBEWO pro gemeinnützige GmbH hat im Januar 2011 eine neue Beratungsstelle für Wohnungsnotfälle und Existenzsicherung (BWE)
in Berlin eröffnet. Nach Umbauarbeiten ist die Beratungsstelle ab Montag, dem 24.01.2011, wieder arbeitsfähig.
Die vorläufigen Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Website.

Weiterlesen ...

Schutz vor klirrender Kälte: Notübernachtung für Wohnungslose öffnet am Leopoldplatz

Berlin, 27.12.2010

Eine Notübernachtung für wohnungslose Frauen und Männer öffnet am 03.01.2011 im Berliner Bezirk Mitte, OT Wedding. Bis zu 35 obdachlose Menschen finden in der Nazarethkirchstr. 50 am Leopoldplatz täglich zwischen 19:00 und 08:00 Uhr Schutz vor Schnee, Regen und Eiseskälte. Unterkunft und Verpflegung sind für die Hilfesuchenden kostenlos. Nach Schätzungen von Wohlfahrtsverbänden gibt es in Berlin aktuell etwa 11.000 Wohnungslose.

Weiterlesen ...

Schutz vor klirrender Kälte: Zusätzliche Notübernachtung für Wohnungslose öffnet in Kreuzberg

Berlin, 21.12.2010

Eine weitere Notübernachtung für wohnungslose Frauen und Männer öffnet am 22.12.2010 im Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain. Bis zu 30 Hilfesuchende finden in der Wilhelmstraße 117 täglich zischen 19:00 und 08:00 Uhr Schutz vor Schnee, Regen und Kälte. Unterkunft und Verpflegung sind für die Wohnungslosen kostenlos. Nach Schätzungen von Wohlfahrtsverbänden gibt es in Berlin aktuell rund 11.000 Wohnungslose.

Weiterlesen ...

Ein Zuhause auf Zeit: Notübernachtung für Frauen begrüßt 1.000ste Nutzerin

Berlin, 27.09.2010

Die ganzjährig geöffnete Notübernachtung für Frauen in Berlin hat die 1.000 Nutzerin aufgenommen. Die 44-Jährige Klara B. musste die eheliche Wohnung verlassen, weil das Zusammenleben mit ihrem alkoholkranken Mann für sie unerträglich geworden war. Geld zum Leben hat die Frau nicht zur Verfügung, weil ihr Mann alleine Zugang zum gemeinsamen Konto hat. Die Unterbringung in der Einrichtung ist für die Berlinerin kostenfrei. „Die Nachfrage nach diesem Schutzraum für Frauen ist riesig, wir müssen inzwischen ebenso viele Anfragen abweisen, wie wir Frauen aufnehmen“, sagt Martina Krägeloh, Sozialpädagogin in der Notübernachtung, die von der gemeinnützigen GEBEWO –Soziale Dienste- betrieben wird.

Weiterlesen ...

Fachtagung zum Thema wohnungslose Frauen in Berlin fordert besseres Hilfsangebot

Berlin, 06.10.2010

Der größte Teil wohnungsloser Frauen in Berlin ist psychisch beeinträchtigt oder krank, bewegt sich oft fern vom sozialpsychiatrischen Versorgungssystem und benötig daher ein zielgruppenspezifisches Hilfsangebot. Das ist das Ergebnis der Fachtagung „Notausgang Straße – die Wunden wohnungsloser Frauen in Berlin“, die am 6. Oktober in der Hauptstadt zu Ende ging.

Weiterlesen ...

Wohnungslose und Suchtkranke auf dem Weg zu „Olympia“ - Deutsche Nationalmannschaft fährt zu "Social Inclusion Games 2010" in Twente/ Niederlande

Berlin, 26.07.2010

Zum zweiten Mal nehmen wohnungslose, suchtkranke sowie seelisch behinderte Menschen aus Berlin als „Deutsche Nationalmannschaft“ an den „Social Inclusion Games 2010“ teil.
Die "Social Inclusion Games 2010" sind eine Art olympische Spiele für wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen. Die Wettkämpfe finden in unterschiedlichen Sportarten wie zum Beispiel Fußball, Bogenschießen, Hockey, Leichtathletik, Fahrradrennen oder Tischtennis statt.

Weiterlesen ...

GEBEWO -Soziale Dienste - unterstützt Initiative gegen respektlosen spanischen Journalisten

Berlin, 19.05.10

Die Geschäftsführung GEBEWO - Soziale Dienste - äußert hiermit Ihr Befremden über das herabsetzende Verhalten des spanischen Journalisten Manolo Lama gegenüber einem obdachlosen Mann namens "Kalle" am Rande des Fußball Europa League Finales am 12. Mai 2010 in Hamburg.

Weiterlesen ...

Hilfen für Mietschuldner in Berlin

Berlin, 12.05.10

Die GEBEWO - Soziale Dienste - gemeinnützige Berlin GmbH und die GSW Immobilien GmbH in Berlin weiten ab heute ihre Zusammenarbeit zur Existenzsicherung von GSW- Mietern im Berliner Bezirk Friedrichshain- Kreuzberg aus.

Weiterlesen ...

Berliner Kältehilfe ist zu Ende - Helfer/-innen der Projekte wurden zu einem "hearing" eingeladen!

Berlin, 01.04.10

Die Berliner Stadtmission und die GEBEWO - Soziale Dienste - haben am Abend des 1. April zu einem Treffen der Berliner Kältehilfeprojekte eingeladen.

Weiterlesen ...

Wir können auch anders: Ökostrom für Wohnungslose und sozial Benachteiligte

Berlin, 16.03.2010

Die Wohnheime, Notübernachtungen und Beratungsstellen der gemeinnützigen GEBEWO – Soziale Dienste - in Berlin und Brandenburg stellen dieses Frühjahr die Versorgung von überwiegend konventionellen auf ökologisch erzeugten Strom um. Die Geschäftsführer Lothar Fiedler und Robert Veltmann freuen sich, dass jährlich insgesamt 178.000 Kilowattstunden Ökostrom in die Einrichtungen und Beratungsstellen fließen werden. „Als Träger sozialer Einrichtungen liegen uns nicht nur die Menschen am Herzen, sondern auch die Umwelt, in der wir alle leben“, unterstreicht Geschäftsführer Robert Veltmann. Zum Vergleich, ein herkömmlicher  Vierpersonenhaushalt verbraucht durchschnittlich etwa 3.000 kWh Strom pro Jahr.

Weiterlesen ...