Therapeutisches Verbundwohnen in Berlin Charlottenburg- Wilmersdorf

Kontakt | Fahrverbindung

Das Verbundwohnen Charlottenburg- Wilmersdorf ist ein Angebot für psychisch erkrankte, nicht abstinenzfähige Personen, die wohnungslos sind oder von Wohnungsverlust bedroht sind.

Zielgruppe:

  • Personen, deren Leben/ Biografie durch Wohnungslosigkeit, psychische Erkrankung und übermäßigen Alkoholkonsum sowie etwaige Begleiterkrankungen geprägt ist
  • Abstinenz wird nicht voraus gesetzt

Ziele:
Mögliche weitere Ziele neben der Erreichung individueller Ziele:

  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Stabilisierung der Lebenssituation
  • Vermeidung von Verschlimmerung
  • Sicherstellung der Grundversorgung
  • Vermeidung von Verschlimmerung der psychischen und physischen Krankheitsfolgen
  • konstruktive Auseinandersetzung mit der Suchterkrankung (Entwicklung einer Krankheitseinsicht bzw. Veränderungsmotivation, Reduzierung bzw. Stabilisierung des Suchtmittelkonsums, Punktabstinenz)
  • Auseinandersetzung mit der psychischen Erkrankung,/ Auffälligkeit/ Störung
  • Befähigung zur eigenständigen, sinnvollen Alltagsorganisation und Hilfe bei der Bewältigung (regelmäßige, gesundheitsfördernde Ernährung, regelmäßiger Einkauf, Sicherstellen der hygienischen Grundbedürfnisse)
  • Förderung von Fähigkeiten zur Alltagsbewältigung und Gestaltung von sozialen Beziehungen im Freizeitbereich sowie im Bereich Arbeit/ Beschäftigung
  • Weiterentwicklung der Tagesstrukturierung in verschiedenen Beschäftigungsfeldern (z.B. Kontakt- und Beschäftigungsladen, Anbindung an Freizeitstätten)
  • Unterstützung beim Umgang mit Geld; Geldeinteilung
  • Erlangung eines Tag- Nachtrhythmus,

Leistungen/ Schwerpunkte:

  • Hilfestellung bei der Alltagsorganisation und Sicherstellung der hygienischen Grundversorgung
  • Individuelle Beratung und Information/ Begleitung bei Behördenangelegenheiten und gesundheitlichen Problemen
  • Unterstützung in gesundheitlichen Belangen (z.B. gesunde Ernährung, Blutdrucks- und Gewichtskontrollen)
  • Begleitung auf dem Weg zur Reduzierung des Alkoholkonsums (Atemalkoholkontrollen)
  • regelmäßige Einzelgespräche meist im Büro aber auch in der Wohnung, Begleitung zu Terminen beim JC, Suchtberatung, Bewährungshilfe u.a.
  • Unterstützung bei der Tages- und Kontaktgestaltung
  • Beschäftigungsangebote
  • Freizeitanregungen/ Ausflüge

Angebote in den Gemeinschaftsräumen:

  • Brunch
  • Entspannung
  • Psychoedukation
  • Kochen/ Backen
  • Kreative Angebote mit unterschiedlichen Materialien
  • Gedächtnistraining
  • Diverse Brett- und Kartenspiele

Forderung der Punktabstinenz zu allen Gruppenangeboten!

Räumlichkeiten:
6 therapeutische Gemeinschaftswohnungen:
Einzelzimmer in einer 2- Zimmer-Wohngemeinschaft, das je nach Wunsch möbliert ist oder, das sich individuell eingerichtet werden kann.
Die Wohneinheiten befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Büro und den Gemeinschaftsräumen.

BEW:
Wir betreuen in der eigenen Wohnung oder stellen ggfs.eine 1-Zimmer-Wohnung als Trägerwohnung in Charlottenburg - Wilmersdorf zur Verfügung.
In den Wohneinheiten und der eigenen Wohnung versorgen sich die KlientI_innen selbst.

Die Gemeinschaftsräume:
Hier befinden sich zum einen die Büroräume der Mitarbeiter_innen und die Küche zum Kochen und Vorbereitung von Mahlzeiten. Darüber hinausgibt es einen Gemeinschafts-/ Therapieraum, sowie einen Gesprächsraum, in denen die meisten Gespräche und Beschäftigungen angeboten werden.

Aufnahmebedingungen:

  • Veränderungsbereitschaft, Mitwirkungswillen und Kooperationsfähigkeit.
  • Feststellung der Zuordnung zum Personenkreis nach § 75 i.V.m. § 53, 54 SGB XII und Notwendigkeit und Angemessenheit der Maßnahme durch den Sozialpsychiatrischen Dienst und das Fallmanagement im Bezirksamt
  • Zuordnung/Steuerung erfolgt über das bezirkliche Steuerungsgremium Psychiatrie.
  • Die Kosten für die Hilfemaßnahme werden beim Sozialhilfeträger beantragt.