Verbundwohnen Pankow

Fahrverbindung Kontakt

Die GEBEWO - Soziale Dienste - Berlin hat es sich seit 1999 zur Aufgabe gemacht, den spezifischen Bedürfnissen, Erfahrungen und Lebenswelten suchtkranker Männer und Frauen gerecht zu werden, die es in der Vergangenheit wiederholt nicht geschafft haben, ohne übermäßigen Alkoholkonsum zu leben. Unsere Zielgruppe ist in der Regel wohnungslos, langzeitarbeitslos, überschuldet und hat keine funktionierenden sozialen Kontakte mehr. Der langjährige Alkoholkonsum verursacht zudem in vielen Fällen verschiedene Folgeerkrankungen.

Unser Angebot
Unser Angebot richtet sich an chronisch alkoholabhängige Menschen die wohnungslos sind, bzw. sich in Wohnungsnotfallsituationen befinden und Unterstützung zum Leben in der eigenen Wohnung benötigen. Ziel des Leistungsangebotes ist es, die Folgen langjähriger Alkoholabhängigkeit und zum Teil langjähriger Wohnungslosigkeit zu mildern.

Die von uns Betreuten sollen die Möglichkeit haben, wiederholtes Scheitern und oft jahrelange Abwertung zu verarbeiten und ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Durch die psychische und physische Stabilisierung sollen die betroffenen Menschen/Personen dabei unterstützt werden ihren Alkoholkonsum zu reduzieren bzw. ihre abstinenten Phasen auszudehnen.

Unser Angebot umfasst dabei sowohl therapeutisch betreute Wohngemeinschaften (TWG) als auch therapeutisch begleitetes Einzelwohnen (BEW).

Im Rahmen der Hilfe wird der Klient nach einer Phase der Stabilisierung bei der Wohnungssuche unterstützt. In Einzelfällen kann der Träger der betroffenen Zielgruppe als Übergangslösung eine Trägerwohnung zur akuten Behebung der Wohnungslosigkeit zur Verfügung stellen.

Unsere Leistungen sind:

  • Aufsuchende Betreuung
  • Individuelle Unterstützung in sozialen und Behördenangelegenheiten
  • Hilfestellung bei der Alltagsorganisation
  • Hilfe bei der Bewältigung alltäglicher Probleme
  • Unterstützung zum Erhalt des Wohnraumes
  • Beratung zu Suchtmitteln, Förderung einer Abstinenzmotivation- und fähigkeit
  • Sicherstellung ärztlicher Behandlung
  • Krisenintervention
  • Aufbau und Erhalt sozialer Kontakte
  • Einzelgespräche
  • Kognitives Training
  • Freizeitangebote/Ausflüge

Aufnahmebedingungen
Jede Person, die aufgenommen werden möchte, benötigt:

  • die Bereitschaft, an ihrem Konsumverhalten und ihrer persönlichen Situation aktiv zu arbeiten
  • die Bereitschaft, ein Kontaktgespräch mit uns zu führen und
  • eine Befürwortung des Sozialpsychiatrischen Dienst des zuständigen Gesundheitsamtes und eine Befürwortung des bezirklichen Steuerungsgremiums

Unser Büro
Das Büro liegt im Bezirk Weissensee in der Börnestrasse 37-41 in 13086 Berlin. Es besteht aus zwei Büroräumen und einem Gemeinschaftsraum. Die MitarbeiterInnen haben dort ihren Arbeitsschwerpunkt. Es finden regelmäßige Hausbesuche und bei Bedarf Begleitung zu Ämtern, Ärzten und Therapeuten statt.